Bier muss man(n) Killen
 
BmmK - Bier muss man(n) Killen
Bier muss man(n) Killen  
  Home !!!
  Das sind Wir
  Konzerte 2010
  Festivals 2010
  => Rock in den Ruinen
  => Rock am Ring 2010
  => Area 4
  => Videotagebuch RaR`10
  Konzerte 2011
  Festivals 2011
  Rückblende 2010
  Dies und das...
  Gästebuch
  Impressum
  Tenacious D
  Festivals 2012
  Rock am Ring 2015
Area 4
Area 4

Lüdinghausen/ Flugplatz Borkenberge
südwestlich von Münster im Kreis Coesfeld

The End of the Summer 2010 
und das vor der Haustür ca . 45 min






Alles Begann mit einer Schnaps (Whisky) Idee von Mr. Pocke und Mir (Gonzo) es waren ca. noch gute 4 Wochen bis zum Area4, wo Wir uns sagten wenn wir so etwas vor der Haustür haben, sollte man auch da hinfahren für unschlagbare 99 € inkl. Zelt + Müllpfand + Parkplatz .
Schnell McMatze und Capt.Kev involviert und schon waren die Karten Bestellt.  

Dieses mal haben Wir alles viel kleiner gehalten, entspricht den Einkauf sowie das Nachtlager für diese drei Arschgeilen Tagen.
Bier war noch genug da vom Rock am Ring Biereinkauf so musste nur noch etwas zu Speisen gekauft werden. 

McMatze konnte leider erst am zweiten Tag Anreisen da halt die Arbeit vorgeht (Scheiss Maloche) 

Tag 1

Am ersten Tag der Anreise und mal wieder Kilometer langen Stau sind wir nach gefühlten zehn mal verfahren, weil Idioten die Schilder Verdreht hatten, endlich am Ziel angekommen.
Dann kam das grosse aha Erlebnis, vom Parkplatz aus Quer durch die Galaxies von Area4 den Zeltplatz suchen, wo Wir unser Nachtlager aufschlugen, da wir erst am Freitag angereist sind war so gut wie kein Platz mehr verfügbar, also hies es laufen, Kriechen und Japsen + Hecheln bis wir den geeigneten Platz gefunden haben. (einer von uns musste Barfuss laufen weil der Schuh schlapp gemacht hatte, Platten im Schuh)
So haben wir unser Lager aufgebaut bei den Klängen von Bela B y Los Helmstedt.
Nach einer Stärkung vom Grill + Bier ging es ab zum Festivalgelände wo wir uns Queens of the Stone age und Placebo + Bier (Eisgekühltes Becks) uns Reingezogenn haben, danach ging es zum Nachtlager zurück wo wir den Abend Langsam ausklingen ließen. Ich sage nur DISCO POGO DINGEDINGELING....






der Stundenplan

Tag 2

Am zweiten Tag ist dann ca um 11 Uhr McMatze zu uns gestoßen wir haben ihn Feierlich bei einen Leckeren Caipi, Wodka Red Bull und Tequila Sunrise empfangen,
Gott verdammt was waren das für Mischungen !!!
So ging es zum Nachtlager mit einen Abstecher zum Tante Emma Laden vom Veranstalter um 0,5 Ltr. Dosenbier Becks für 1€ die Dose zu kaufen, und haben danach erstmal ausgiebig gegessen und getrunken (Vernichtungslager) bevor es zu den Donots Konzert ging.
Beim Donots Konzert war die Stimmung am Höhepunkt des Wochenendes (lag nicht nur an denen sondern auch am Pegelstand von uns), ab ging es im gewühl der Massen bis vor der Bühne wo wir dermaßen abgerockt haben das einige von uns nicht mehr wußten wo oben und unten ist.
Nach der Einlage Dreck + Müll hochschmeissen von den Donots bei den Lied Whatever Happened to the 80`s war uns allen klar das kann man kaum toppen.
LEIDER war das Konzert nach 45 min. schon zuende aber Irgendwie waren wir auch Froh bei fast 30°C ohne Schatten eine Abkühlung zu bekommen und das beim DUSCHEN !!!
Nach dem ausgiebigen Duschbad habe wir unsere Feuerstelle nochmals angefeuert zum Grillen bevor es abends wieder zum Festivalgelände ging um Wizo und Blink 182 uns reinzupfeifen bzw. sehr leckeren eisgekühlten Becks !!!



(das Beste am Zeltplatz, direkt im Vorgarten die Bühne)

Tag 3

Der Untergang der Titanic ist bestimmt viel trockender abgelaufen.
Am Morgen des 22.August Mein Geburstag (GonzoBenno)
war die Welt noch in Ordnung es war Herlicher Sonnenschein und wir haben uns wie kleine Kinder gefreudt auf Billy Talent am Abend.
Wir hatten unser Zeltlager schon abgebaut (bis aufs Pavillon und Stühle)  da es am Abend noch zurück gehen sollte in die Heimat nach den Konzert. Es herrschte irgendwie eine gedrückte Stimmung bei uns, da keiner Heute Abend nachhause wollte, da musste mal wieder der Druide Magic-Drink-Mix einen hervorragenden Zaubertrank herstellen.
Zutaten: Strenggeheim Nur so viel es wird aus den Orangenbaum und Meisterbaum gefährtig.
Nach jeden Schluck davon wurde die Laune wieder AFFENGEIL !!!
So ging es am Mittag zum Kreuzfahrtschiff um die Letzten Stunden da zu verbringen um unser letztes Bier loszuwerden wie macht man(n) es am besten um es als FREIBIER für UMSONST und KOSTENLOS anzubieten nur anfangs hat sich niemand getraut eines zu nehmen da die Leute Dachten wir würden sie Verarschen.
Nach ca zwei Stunden sind wir losgelaufen zum Festivalglände und da öffnete Pedrus ALLE SCHLEUßEN
der WELT und übergoss uns mit ca 3.000 Ltr. Regen pro Quadratmeter in 1 min über uns , So haben wir endschlossen doch Spät nachmittags nachhause aufzubrechen da es keinen Sinn machte bei diesen SAUWETTER dazubleiben. (Man muss Wissen das der Untergrund vor der Bühne aus Rasen besteht)

Alles im ganzen war es ein sehr GEILES Wochenende was Manche von Uns im nächsten Jahr wiederholen möchten vom 19/08- 21/08/2011 wer mit will soll sich melden einfach ins Gästebuch eintragen...









nach dem Konzert ist vor dem Konzert, ist FALSCH, nach dem Konzert kommt erst die Dusche.





Lass Bilder Sprechen....Duschen !!!!





Matze der Bruchpilot




Der Sunnyboy eher Funny statt Sunny





Kev die Brautjungfer...





All time low





Queens of the stone age









das Ende eines geilen Sommers 2010
Tour Daten 2012  
  Taubertal Festival
09.08 - 11.08.2013

Fiddlers Green
Matrix Bochum
Fr. 18.10.2013
 
Facebook Like-Button  
   
Du bist der 11221 Besucher (27440 Hits)
Bier muss man(n) Killen
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden