Bier muss man(n) Killen
 
BmmK - Bier muss man(n) Killen
Bier muss man(n) Killen  
  Home !!!
  Das sind Wir
  Konzerte 2010
  Festivals 2010
  Konzerte 2011
  Festivals 2011
  => Rock am Ring 2011
  => Rheinkultur 2011
  => AREA 4 2011
  Rückblende 2010
  Dies und das...
  Gästebuch
  Impressum
  Tenacious D
  Festivals 2012
  Rock am Ring 2015
AREA 4 2011
AREA 4 2011 - mmh was kann man von dort Berichten?!



Los ging es am Donnerstag Morgen gegen 10 Uhr, Gonzo, Capt. Kev und Pocke trafen sich um das KryptonitMobil zu packen und dann aufzubrechen. Der erste Zwischenstop auf unserer Reise nach Lüdinghausen machten wir bei Burger King um uns mit King Boxen zu versorgen in denen total die geilen Instrumente als Geschenk waren. Gut gestärkt und geil auf ein Wochenende voller guter Laune und Musik fuhren wir zum Flugplatz Borkenberge wo wir im Stau unsere ersten Nachbarn kennen lernten (nochmals schöne Grüsse aus Essen an Andre aus Alstätte). Wie auf dem Foto oben zusehen ist hatten wir einen extrem kompfortabelen Campingplatz erwischt und wollten nach dem Aufbau einfach den Tag genießen. Dies sollte uns aber nur zum Teil gelingen, nach einigen Bierchen und Jägermeister wurde es langsam Abend und ein Orkan mit Windgeschwindigkeiten von 120 km/h brachte noch 144 l Regen pro Quadratmeter mit. Also raus aus den Klammoten und ab in den Regen um den Pavilion fest zuhalten. Es war kalt als wir so im Regen standen und leider hat unser geliebter Pavilion es nicht geschafft aber er wird immer in unseren Gedanken weiter leben. Sturm überlebt und ab ins Bett.


Am nächsten Morgen begannen Gonzo und Capt. Kev aus den Resten die von unserem Pavilion übrig waren einen neuen zu bauen. Dies gelang den beiden Schnapsnasen auch, und so konnten wir auf die Ankunft von Ultimate Warrior McMatze, Sabrina und Raffaela warten. Und wie vertreibt man sich auf einem Festival bei inzwischen wieder gutem Wetter die Zeit? - Richtig man hört Musik und trinkt einfach ein paar lecker Bier. Am frühen Nachmittag war es endlich soweit und die drei vermissten Personen stießen zu uns. Wir haben noch schnell den Grill angefeuert und uns auf die ersten Konzerte vorbereitet. Nun ging es ab zur Bühne wo wir uns Royal Republic, Madsen, Danko Jones und 30 seconds to Mars rein zogen haben. Die Bands haben alle richtig geil Party gemacht und wir gingen zufrieden zum Zelt zurück wo wir den Abend in ruhe ausklingen ließen.





Nach einer erfrischenden Nacht trafen wir uns alle zum Frühstück, für einige von uns war der Weg sehr weit, da der Weg vom Krypton zu uns sehr weit ist. Heute ging es recht lustig zu und ich versuche die Sachen wieder zugeben obwohl es mir nicht ganz so leicht fällt mich an alles zu erinnern ( Jägermeister ist Schuld ). Der Tag war soooo Heiss das man es kaum aushalten konnten und jeder wollte sich nur ständig unter die kalte Dusche stellen. Die einen verbrachten die Zeit beim Sonnenbaden andere konstruierten ein Dusche aus einem 5 Liter Fass und diskutierten darüber das man sich Nachts auf einen fremden Planeten zurück ziehen kann um besser zu schlafen. Heute ging es etwas Später zur Bühne so das wir alle schon einen sehr guten Pegelstand hatten. So chillten wir auf dem Rasen und schauten uns die Deftones, NOFX und natürlich die Dropkick Murphys an. Zurück am Zelt bekamen wir Besuch von Bernd ( Hansi ) der uns die nächsten 2 Stunden mit Geschichten aus seinem total aufregenden leben versüßte. Nach den besagten 2 Stunden war es Raffaela die Hansi ( Bernd ) freundlich aber entschieden des Feldes verwies sodas wir gegen Vier Uhr ab in die gemütlichen Betten springen konnten. Die einen flogen nach Krypton oder Melmac und andere blieben auf der Erde.

 







!!! BAM !!! Sonntag morgen, eigentlich ist Sonntag der Tag zum chillen und ausnüchtern aber wohl nicht bei uns. Gonzo rannte bei strahlenden Sonnenschein nur im BH durch die Gegend und der Capt. Kev steckte einen für seine Jungs ein.

Dies Insperierte uns dazu lustige Fotos zu machen wovon noch einige hier landen werden. Zwischendurch bekamen wir Hunger und so wollten wir uns ein lecker Süppchen kochen und Pocke wollte die Dose öffnen, dass Problem dabei war nur das der Dosenöffner und 1912 war und es Kampf um leben und tot war die Dose zu öffnen. Nach 30 min hatte Pocke aber Kampf mit der Dose gewonnen und wir konnten etwas essen. Nachdem unser Bier und der Jägermeister leer waren ging es ab in Richtung Bühne wo wir noch The Kooks und Deichkind sehen wollten. The Kooks spielten 3 Lieder und mussten ihr Konzert, wegen einer Unwetter Warnung, abbrechen. Schnell zurück zum Zelt um es zu Retten. Fast ging die Welt unter so das wir uns alle ins KryptoMobil retteten und warteten das die Durchsage kam das Deichkind noch spielten. Capt. Kev und Pocke blieben im Camp um noch etwas für Gonzos Geburtstag vorzubereiten. Einen leckeren WaffelNutteleTwixMars Kuchen und einen riesen Banner mit dem Spruch Happy Birthday wurde gezaubert. Im laufe des Tages hatten sabrina und Raffaela noch schnell ein T-Shirt für Gonzo besorgt so das wir ihn standesgemäß zu B-Day grarulieren konnten. Gegen 1 Uhr mussten McMatze, Sabrina und Raffaela die Heimreise antreten da die armen Arbeiten mussten. Wir verbrachten noch eine angenehme Nacht auf Krypton und bauten am Montag morgen in Ruhe ab. Auf der Heimfahrt ging es noch zum Frühstücken zum - Restaurant zur Goldenen Schwalbe - wo wir eine halbe Stunde auf unser Frühstück warten mussten. Endlich wieder zuhause. Alles in allen ein echt geiles Wochenende also ein dickes DANKE SCHÖN an alle die dabei waren. Ich hoffe das wir das nächstes Jahr noch Topen können. ROCK ON!!!











Tour Daten 2012  
  Taubertal Festival
09.08 - 11.08.2013

Fiddlers Green
Matrix Bochum
Fr. 18.10.2013
 
Facebook Like-Button  
   
Du bist der 11221 Besucher (27449 Hits)
Bier muss man(n) Killen
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden